Sonntag, 16. April 2017

Es lebe die Vielfalt!

Neulich haben wir uns in München getroffen, fünf Bloggerinnen zwischen Anfang 30 und Ende 50. Vier aus Bayern, eine aus Niedersachsen. Was uns eint ist, außer unserem Hobby über Mode zu bloggen,

  • die Neugier aufeinander und auf das, was um uns herum passiert, 
  • das Gefühl keine Konkurrentin, sondern eine Freundin zu treffen, 
  • der Wunsch uns auszutauschen, 
  • die anderen an unseren Erfahrungen teilhaben zu lassen 
  • und einfach Spass miteinander zu haben.
Das ist uns wieder gut gelungen. 

Wie sagte Sunny (nicht wörtlich, aber sinngemäß): Wenn man offen aufeinander zugeht, den anderen nicht von vorne herein in eine Schublade steckt, sondern akzeptiert wie er ist, klappt so ein Bloggertreffen auf jeden Fall. Recht hat sie. 

Was uns unterscheidet?
Sehr viel. Die Größe, die Körpermaße, das Alter, die Haarfarbe und letztendlich unser Stil.
Und das ist gut so. Das ist kein Diskussionsthema. 

Frauen zu kennen, die sich ganz anders kleiden als ich, läßt mich über meinen Tellerrand, meine Komfortzone hinausgucken.  Ihre Posts zu lesen, ist eine Bereicherung für mich in vieler Hinsicht, sie persönlich zu treffen, eine ganz besondere Freude.

Mit dabei war Gunda, die extra aus Lüneburg angereist ist.



Gunda hat einen Schrank voller fantastischer Stiefel und kreiert freche, farbenfrohe Outfits. Dass sie bis vor kurzem mit Mode nix am Hut hatte, kann man gar nicht glauben. Sie ist ein großartiges Beispiel, dass Mode für uns 50Plus-Frauen nicht langweilig und schon gar nicht farblos sein muss. In ihrem Blog "Hauptsache warme Füße", zeigt sie nicht nur Ihre coolen Looks sondern berichtet auch über Reisen und Ausflüge - und natürlich auch über Ihre Reise in den Süden - schaut mal hier!


Ela ist meine Märchenprinzessin. Sie ist wunderschön und sie ist eine gute Seele. Mit Ela zusammen, zu sein ist reine Freude. Leider habe ich es versäumt, ein passables Foto von ihr zu machen, worauf man auch ihr zauberhaftes Outfit bewundern kann. Sie trug nämlich ein luftiges, knielanges, kleingemustertes Kleid, dunkle Strumpfhose und hohe braune Stiefel. Ein Boho-Look, den ich sehr, sehr mag. Ela ist vielseitig und so ist Ihr Blog ""elablogt". Bei Ihr finde ich immer wieder, was zum Lesen, was zum Spielen, was zum Sporteln, kulinarische Genüße und Outfits, die mich zum Nachmachen anregen. 
Was Ela über unser Treffen berichtet findet Ihr hier

  
Ursula habe ich in München zum ersten Mal getroffen und wie schon oft bei einem Bloggertreffen, sprang der Funke sofort über. Es gab kein "Fremdeln", keine Berührungsängste. Wir fanden einen Draht zu einander und unzählige Themen, über die wir uns austauschten. So viele, dass wir uns unbedingt mal wieder in einer unserer Heimatstädte treffen wollen. Ursulas Blog"Frauenzimmer 50plus" behandelt außer Mode noch eine Vielzahl anderer Themen, Filmbeschreibungen, Reiseberichte, Kosmetikempfehlungen, um nur ein paar zu nennen. Noch ein wenig zögernd zeigt sie uns ihre Outfitfotos. Dass das Zögern ganz unangebracht ist, zeigt das Bild oben. Sie hat einen lässigen und zugleich verspielt-femininen Stil, der ganz wunderbar zu ihr passt. 
Ursula's Post findet Ihr hier.



Und last, but not least, war Sunny dabei. Immer wenn ich mich mit Sunny treffe, wird mir warm ums Herz. Sie war eine der ersten Bloggerinnen, mit der ich mich getroffen habe. Was im www begann, funktionierte auch im analogen Leben. Wir haben uns gleich gut verstanden und seither schon einige Male getroffen. Ich habe das Gefühl, dass jedes Beisammen sein unsere Freundschaft festigt. Denn im Laufe der Zeit ist sie für mich eine Freundin geworden. Sie ist ehrliche Haut, eine Kriegerin der Gerechtigkeit, unverstellt und unkompliziert. Und so ist die Mode, die sie in ihrem Blog Sunny's side of life zeigt. Wenn nun jemand denkt, wie kann mich "Zwerg" eine so große Frau modisch inspirieren, kann ich nur sagen. Es kommt auf die Einstellung an. Ihre Art Neues und Bewährtes zu kombinieren, ihre Outfits, die Ihre Stimmung widergeben (ob rockig, hippie-verspielt oder klassich-lässig), lassen mich meine Auswahl im Schrank manchmal mit neuen Augen sehen. 
Sunny's Post zum Treffen findet Ihr hier!


Das Bild wurde von einer Passantin gemacht  - alle anderen sind von mir.


Dass wir uns ähnlich sind, bringt uns zusammen. Dass wir verschieden sind, bereichert uns. 

Es war ein schöner Tag mit Euch!


Zum Schluß zeige ich Euch noch einen Neuzugang und eine Hose, die nicht jeder gefällt.

Letzen Frühling habe ich, einem Trend folgend, eine Nadelstreifenhose gekürzt. Diese "Hochwasserhose" war nicht Jederfrau's Liebling - wie in den Kommentaren zu lesen ist.
Meiner auch nicht, zumindest nicht in dieser Kombination. Weggeben wollte ich die Hose aber nicht. 




Zum einen, weil ich Nadelstreifen-Hosen sehr mag. Zum anderen, weil ich wußte, ich finde irgendwann das Passende drüber. 




Voilà, hier ist es. Ein grauer Kurzpulli mit Schleifenärmeln. 


Flache Schuhe und ein Rucksack dazu, gefallen mir besser als der letztjährige Look. 


Warum ich im Frühling Schwarz trage und einen Pulli?
Weil Schwarz für mich das ganze Jahr geht und ich bei nur 14 Grad lieber einen Baumwollpulli als ein sommerliches Top trage. 

Baumwollpulli - Zara
Nadelstreifenhose - Sozialkaufhaus customized
silverne Sneakers - Deichmann
grau-silberner Rucksack - Grande Via Täfertingen
schwarzes Shirt - Fundus 

 
Mit einem Gruß aus meinem Garten wünsche ich Euch frohe Ostern!








Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...